Marcel Luske

Marcel Luske wurde am 20. März 1953 in Amsterdam geboren. Er ist Pokerprofi und allgemein anerkannt als einer der besten Spieler der Welt.   2001 und 2004 gewann er den „European Player of the Year“- Award, der ihn als erfolgreichsten Europäer des Jahres ausweist. Aber auch im Pokermekka Las Vegas hat Marcel einen klangvollen Namen, bei der „World Series of Poker“, der jährlich stattfinden Pokerweltmeisterschaft, belegte er 2003 den 14., 2004 gar den 10. Platz bei riesigen Teilnehmerfeldern. Insgesamt hat er in Pokerturnieren bereits über 3 Millionen Dollar an Preisgeld gewonnen.
Obwohl Marcel an den Tischen gefürchtet wird wegen seiner herausragenden Fähigkeit, Situationen zu analysieren und die Karten der Gegner zu „erraten“, ist er doch überall ein gern gesehener Gast. Stets tadellos mit modischem Anzug und seinem Markenzeichen, einer umgedreht getragenen Sonnebrille, bekleidet, unterhält er den Tisch auch schon mal mit Gesangseinlagen und ist immer freundlich und respektvoll anderen Spielern gegenüber. Dies ist aber nicht nur reine Philanthropie. Im harmlosen Chat am Tisch verrät ihm so mancher Gegner mehr, als seinen Chips gut tut.
Seine didaktischen Fähigkeiten bewies Marcel durch das Coachen von jungen Spielern. So half er David Williams auf dessen Weg zum 2. Platz bei der World Series 2004 durch Tipps und moralische Unterstützung und bildete auch seinen Landsmann Noah Boeken zu einem Top Spieler aus.
Zuletzt hat sich Marcel damit beschäftigt, eine eigene Pokerabart zu erfinden und auszuarbeiten. Sie nennt sich „TOCK Holdem Poker“ und soll Anfängern auf spielerische Art ein Gefühl für die Handstärken und Prinzipien des Poker vermitteln.
Marcel Luske ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt in Amsterdam, von wo aus er seine Reisen auf die Pokerturniere dieser Welt startet.