Das Geheimnis der Spitzenspieler

Preis: 29,90 Euro

Ed Miller

am 10.07.2014

Originaltitel: Poker’s 1% - The one big secret that keeps elite players on top
Nach den erfolgreichen Standardwerken Handanalyse bei No-Limit Hold’em und Playing the Player verrät Ed Miller in seinem neuen Buch, was die Weltklasse vom normalen Pokerspieler unterscheidet.
224 Seiten.

Originaltitel: Poker’s 1% - The one big secret that keeps elite players on top Nach den erfolgreichen Standardwerken Handanalyse bei No-Limit Hold’em und Playing the Player verrät Ed Miller in seinem neuen Buch, was die Weltklasse vom normalen Pokerspieler unterscheidet.

In Das Geheimnis der Spitzenspieler - Der feine Unterscheid beim Poker zeigt Miller zunächst, dass der grundsätzliche Unterschied zwischen erfolgreichem Profi und Amateur der allgemeine Spielansatz ist. Während der Amateur seine Entscheidungen vor allem auf Basis der Handstärke trifft, orientiert sich der Profi an bestimmten Quoten, die die Grundlage seines Spiels bilden.

Wie man seine Spektren anhand eines quotenorientierten Ansatzes zusammenstellt und damit in die Schlacht zieht, zeigt Ed Miller in seinem Buch und gibt darin das große Geheimnis der Spitzenspieler preis.

Wer bei No-Limit Hold’em die nächste Stufe erreichen will, kommt um dieses Buch nicht herum!

Drei Leserrezensionen zur amerikanischen Originalausgabe:

„In einigen Jahren wird dieses Buch ein Klassiker der Pokerliteratur sein. Es zeigt die theoretische Basis von modernem und erfolgreichem Cashgame.“

„Dieses Buch ist definitiv ein Muss fu?r jeden erfolgreichen Pokerspieler, der mit seiner
Spielstärke die nächste Stufe erklimmen will.“

„Wie mit seinen anderen Büchern hat mir Ed Miller auch mit diesem die Augen für
etwas geöffnet, das ich vorher nie berücksichtigt hatte.“

  • 1. Auflage aus 2014
  • 978-3-945269015
  • Buch Nr. 1100025
  • Hardcover
  • Deutsch
Leseprobe
Die Leseprobe kann in Ihrem Browser nicht dargestellt werden? Sie können die PDF-Datei aber hier runterladen und in einem Acrobat PDF Reader betrachten.

Das sagt der Profi

von Frank Schäfer am 05.06.2014
Aus dem Labor der Weltklasse oder Was die Spreu vom Weizen trennt 
Zweifellos einer der fähigsten und  anerkanntesten Pokerautoren ist der Amerikaner Ed Miller. Einst Mitstreiter der Theorie-Legende David Sklansky und später mit Sunny Mehta und Matt Flynn an den hervorragenden Cashgame-Büchern Professional No-Limit Hold’em und Poker-Strategien für Internet-Cashgames beteiligt, hat Miller mittlerweile drei viel beachtete eigene Bücher vorgelegt. 

Playing the Player und Handanalyse bei No-Limit Hold’em sind im Grunde seit ihrem Erscheinen vor zwei Jahren moderne Klassiker der Pokerliteratur. Miller hat mit ihnen eine neue Kategorie der Pokerliteratur geschaffen, die Monographie, also Bücher, in denen jeweils nur ein Thema, dafür aber ausführlich und tiefgründig erschlossen wird.  

Dasselbe gilt auch für sein neues Buch Das Geheimnis der Spitzenspieler – Der feine Unterschied beim Poker (engl. Originaltitel: Poker’s 1% - The big one secret that keeps elite players on top), das sich in den USA bereits zum aktuell bestverkauften Pokerbuch und absoluten Bestseller entwickelt hat.
 

Worin geht es in Millers neuem Buch? Wie erwähnt, hat es im Grunde nur ein Thema, und dieses Mal hat Miller sich wirklich etwas Großes vorgenommen. Was unterscheidet die Weltklassespieler vom Rest und sorgt dafür, dass diese Verhältnisse gewahrt bleiben?  

Millers These hierzu ist, dass die Spitzenspieler ihr Spiel auf bestimmte Quoten stützen, die sie in jeder Setzrunde einhalten. Das bedeutet, dass man mit einer bestimmten Anzahl an Händen beginnt und dann immer einen bestimmten Prozentsatz von Händen in die nächste Setzrunde überführt. Während sich normale Spieler anbei an der Stärke ihrer Hand orientieren, hält sich die Weltklasse an mathematisch definierte Quoten, die sie mit Händen füllen.  

Das klingt simpel, ist es aber nicht. Nachdem Miller sein Konzept vorgestellt hat, geht es an die Umsetzung und das ist konkret die Zusammenstellung der Spektren. Am Tisch ist das in der Kürze der Zeit weder online noch live zu bewerkstelligen, daher muss diese Arbeit abseits der Tische zu Hause erledigt werden. Miller zeigt hierzu, wie man sich seine Spektren zusammenstellt und ein Gefühl dafür bekommt, welche Hände weitergespielt werden sollten.  

Millers Ansatz ist übrigens nicht neu. Bereits im vielbeachteten Buch Applications of No-Limit Hold’em von Matthew Janda wird dieses Konzept verhandelt, doch Miller verfeinert es und füllt es vor allem mit praktischer Umsetzung, die letztlich für dessen Wirksamkeit entscheidend ist.
 

Auch mit seinem neuen Buch hat Ed Miller wie bei den Vorgängern eine Lücke in der Pokerliteratur geschlossen. Die 224 Seiten sind verständlich geschrieben und didaktisch einwandfrei aufbereitet. Selbst wenn man sich als Leser nicht der Mühe unterziehen will, den Aufwand der Weltelite zu betreiben und seine Spektren tiefgründig zu analysieren, bringt das Buch enorm viel, denn es schafft ein neues Bewusstsein, wie gutes Poker funktioniert. 

Wie alle Bücher von Ed Miller sollte jeder ambitionierte Spieler auch dieses gelesen haben.



Meinungen zu diesem Buch

Leider hat noch kein Kunde eine Meinung abgegeben. Seien Sie der Erste!

Geben Sie Ihre Meinung ab